• Der Hund ist für den Menschen vertraut, daher bildet er eine gute Basis, um Sicherheit und Vertrauen aufzubauen
  • Der Hund bewertet nicht = bedingungsloses Akzeptanz
  • Der Hund hat einen hohen Aufforderungscharakter und motiviert dadurch
  • Der Hund lenkt von eigenen Schwierigkeiten und Defiziten ab
  • Selbstbewußstein stärken, durch schnell erfahrbare Selbstwirksamkeit ("der Hund macht, was ich sage")
  • Der Hund ermöglicht Körperkontakt und Nähe, auf sozial verträgliche Weise
  • Katalysator = er bringt Menschen zusammen, gilt als Katalysator
  • Der Hund holt den Menschen in der Rolle des Versorgers ab, das schafft Tagesstruktur
  • Stressabbau und Entspannung (kopfkissen, Kontakte, Lagerung)
  • Nonverbale Kommunikation / Interaktion wird ermöglicht
  • Alle Bewegungen / Aktivitäten sind sinnvolle Tätigkeiten, sie haben einen Sinn
  • Dadurch, dass der Hund macht was ich sage, habe ich einen positiven Machtgewinn
kommunikativer katalysator
Kommunikativer Katalysator
interaktion
Interaktion
nonverbale kommunikation
Nonverbale Kommunikation
 

Sprechzeiten

Da wir auch Hausbesuche machen, vereinbaren Sie sicherheitshalber einen Termin mit uns.

Ergotherapie Barfs & Brandt

Fehntjer Str. 13
26810 WOL
Tel. 0 49 61 / 8 09 77 44
Fax 0 49 61 / 8 29 77 47
E-Mail: info@ergo-bab.de